Warum fressen Kois Seerosen?

Ein Koifisch hat ständig Hunger! Manch ein Besitzer wundert sich in diesem Zusammenhang nicht selten über das Verschwinden seiner Seerosen im Teich. Doch warum hat ein Koi es gerade auf die Seerosen abgesehen?

Der Koi ist ein Karpfen und in diesem Zusammenhang ein Liebhaber von Fleisch!

Besonders kleine Wasserflöhe, Schnecken, Larven oder Krebse schmecken dem Koi besonders gut. Der Koi benötigt für eine gesunde Ernährung vor allem Vitamine, Eiweiße, Fettsäuren und Mineralstoffe. Um diesen Bedarf zu decken, verzehrt er auch kleinere Fische. Diese kleinen Fische können ähnlich wie Schnecken oder Larven mit den kleinen Zähnen im Schlund zerhackt werden. Ein Koi liebt aber nicht nur die schnelle, fettreiche Kost, sondern knabbert auch gern genüsslich vor sich hin. Seerosen eignen sich für diesen Zweck ganz besonders. Hier knabbert der Koi besonders gern auf den Knollen herum.

Koi ist zwar ein Fleischfresser, liebt Pflanzen jedoch über alles!

Ein Koi kann durch fleischhaltige Kost seinen Energiehaushalt sehr gut decken. Sämtliche Wasserpflanzen, darunter auch Seerosen hat der Fisch jedoch zum Fressen gern. Die Tiere lieben es die ganze Zeit auf den Knollen zahlreicher Seerosenarten zu kauen. Dies hängt auch ein wenig mit dem fehlenden Sättigungsgefühl zusammen. Der Koi frisst fast alles, was sich in seinem Blickfeld befindet. Wer seinen Teich mit Seerosen bepflanzen möchte, muss daher immer wieder mit einer schwindenden Anzahl der Seerosen rechnen.