Warum sollte man einen Koiteich aufsalzen?

Der pH-Wert ist eines der wichtigsten Parameter in Bezug auf die Wasserqualität. Doch warum ist ein Aufsalzen für den Koiteich sinnvoll?

Ein Aufsalzen ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll!

Zunächst verhindern zusätzliche Salzgaben eine schnelle Algenbildung. Des Weiteren kann insbesondere ein junger Koi von den Salzbädern profitieren. Seine Kiemen werden durch das Salz frei gespült und es wirkt sich für das Tier vor allem nach einem langen Transport sehr entspannend aus. Ein Salzbad befördert zudem den Energiehaushalt des Tiers und gibt zusätzliche Kraft.

Bei der Gabe von Salz spielen die Art des Salzes und die korrekte Menge eine wichtige Rolle!

Der Koi kann kein Jod vertragen! Jod schädigt unweigerlich die Kiemen des Fisches. Für ein Aufsalzen im Teich eignen sich zum Beispiel Meersalz, Teichsalz oder jodfreies Speisesalz. Weniger ist manchmal mehr. Bloß nicht unbedacht riesige Mengen an Salz in den Teich schütten. Auf 1000 Liter Wasser sollten maximal 3 Kilogramm Salz gegeben werden. Diese Obergrenze ist allerdings nur für unbepflanzte Becken zu empfehlen. Handelt es sich um einen stark bepflanzten Gartenteich genügen etwa 1,5 Kilogramm Salz je 1000 Liter Wasser. Bekommen die Fische Medikamente darf die Höchstgrenze von 2 Kilogramm je 1000 Liter Wasser nicht überschritten werden, da es sonst zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen kann. Vor jedem Aufsalzen sollte der Salzgehalt gemessen werden. Zu diesem Zweck bietet der Fachhandel zahlreiche Testgeräte an.